In der Eifel verwurzelt

Inhalte teilen:

Doch ein interessantes Arbeitsumfeld vor Ort alleine reicht heute nicht, um Mitarbeitende zu gewinnen und zu halten. „Deshalb ist es gut, dass wir Teil eines globalen Unternehmens sind.  Dadurch sind wir mit unseren weiteren Standorten in Deutschland und Europa gut vernetzt“, erklärt uns Meikel Peters. Das eröffnet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz andere Perspektiven über den Standort in Wittlich hinaus. Mit dem Werk in Luxemburg existiert zum Beispiel ein Austauschprogramm.

„Aber“, so Peters augenzwinkernd, „unsere Mitarbeiter sind sehr verwurzelt mit dem Standort in Wittlich. Wir haben viele langjährige Mitarbeiter, die bereits über Generationen hinaus hier tätig sind“.