apra norm ausbildung2, © Eifel Tourismus - Lars May

Ausbildung in der Eifel

Inhalte teilen:

Chancen nutzen!

Den optimalen Weg finden

Viele Entscheidungen müssen beim Übergang von der Schule zur Berufswelt getroffen werden. Was ist der richtige Ausbildungsweg – Studium, Ausbildung oder als Kombination ein Duales Studium? Man muss sich genau informieren und im persönlichen Kontakt bei einer Ausbildungsmesse, einem Berufsinfotag oder einem Praktikum herausfinden, welcher Job und welche Firma für den Berufsstart passt.

Das Bildungssystem bietet nicht nur viele Wege, sondern ist auch durchlässig und flexibel. Wer zunächst eine Ausbildung abschließt, aber dann doch noch studieren möchte, kann das problemlos und hat durch die Praxiserfahrung deutliche Vorteile. In der Eifel gibt es interessante Chancen und die Nähe zu vielen Großstädten bietet zusätzliche Möglichkeiten.

 

Lernen für den Traumjob!

Fachkraft von morgen werden

Ob eine ‚normale‘ Lehre oder ein Duales Studium – viele hochtechnisierte Unternehmen aus der Eifel sorgen in ihrem Betrieb oft selbst für die zukünftigen Fachkräfte. Neben einer besonders qualifizierten Ausbildung bieten sie daher mit einer hohen Übernahmequote eine langfristige Festanstellung mit vielen Weiterbildungsangeboten und exzellenten Perspektiven.

Klar ist: In der Eifel gibt es viel mehr Möglichkeiten, als man vermutet – von weltweit tätigen Unternehmen bis zum spezialisierten Handwerksbetrieb. Die Zeiten, in der man die Region verlassen musste, um beruflich mithalten zu können sind schon lange vorbei: Die Eifel spielt bei den qualitativ hochwertigen Ausbildungsangeboten locker in der ‚Bundesliga‘ mit.

 

Sofort anpacken!

Die eigenen Stärken erkennen

Man soll sich nicht unter Druck setzen lassen – schließlich ist die Auswahl einer beruflichen Ausbildung eine weitreichende Entscheidung. Was sind die eigenen Talente und Interessen? Lieber bei Wind und Wetter draußen arbeiten oder mehr Zeit in einem Büro verbringen? Geht es eher um Technik oder soll es der Umgang mit Menschen sein?

Das alles lässt sich oft kombinieren – es gibt viele Möglichkeiten, theoretisches Wissen praktisch umzusetzen. Dann steht einem die Welt offen: Mit einer Ausbildung in der Eifel ist man absolut konkurrenzfähig und kann überall hingehen. Man kann natürlich auch mit besten Zukunftsaussichten hier bleiben!

mehr lesen

Ausbildung in Betrieb und Schule

apra norm ausbildung, © Eifel Tourismus - Lars May

Ausbildung bei apra norm

Ausbildung im Schulterschluss mit Schulen, Hochschulen und Kammern. Das ist eines der Erfolgsgeheimnisse für eine gute, praktische Ausbildung.

Weitere Infos
Dunlop-Reifen, © Zukunftsinitiative Eifel (c) Lars May

Ausbildung im Unternehmen: Eine Antwort auf den Fachkräftemangel

Der Wettbewerb um das knappe Human Capital ist also groß. Unternehmen insbesondere in ländlichen Regionen müssen sich daher etwas einfallen lassen. So hat bei Goodyear Dunlop Tires Germany in Wittlich die Aus- und Weiterbildung einen hohen Stellenwert…

Weitere Infos
Ausbildung mit Anspruch bei SCHOELLERSHAMMER, © SCHOELLERSHAMMER

Ausbildung mit Anspruch bei SCHOELLERSHAMMER

Wo kommt eigentlich ein Karton her? Von SCHOELLERSHAMMER werden viele Dürener ganz selbstverständlich sagen, denn das Unternehmen produziert bereits seit mehr als 230 Jahren Papier in der Kreisstadt.

Weitere Infos
Praktikum im Landwirtschaftsbetrieb, © Technisches Institut, R. Reusch

Ausbildung und Abi mit einem Abschluss

Am Technischen Institut der Bischöflichen Schule St. Vith werden Schüler Schritt für Schritt ans Abitur und gleichzeitig an ihren späteren Job herangeführt.

Weitere Infos
Ausbildung KfZ, © Adobe Stock / auremar

Eifeler KfZ-Innungen setzen auf Innovation – auch bei der Ausbildung

Die Zeichen im Kfz-Handwerk stehen auf E: E-Mobilität und Electude. Letzteres ist die digitale Lernplattform, mit der sich die Auszubildenden auf ihren künftigen Beruf vorbereiten.

Weitere Infos
Job-Expedition, © Thomas-Esser-Berufskolleg

Job-Expeditionen in die berufliche Zukunft

Im Kreis Euskirchen erhalten jährlich 80 junge Menschen die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen interessanter Ausbildungsbetriebe zu werfen.

Weitere Infos
Carola Schwarz, Teamleiterin für den Bereich Kultur- und Personalmanagement (rechts) und Mitarbeiterin Sarah Gibalowski in der Geschäftsstelle der Volksbank Eifel eG., © Eifel Tourismus