Debeka Beratung, © Zukunftsinitiative Eifel / Eifel Tourismus GmbH

Verein für Versicherte

Die Debeka bietet viele Vorzüge für die eigenen Arbeitnehmer und ist gleichzeitig ein gefragter Partner für andere Arbeitgeber. Als größter Ausbilder in der deutschen Versicherungsbranche macht sich der Versicherungsverein zudem in der Nachwuchsförderung stark.

Inhalte teilen:

Die meisten Versicherer sind börsennotierte Aktienunternehmen. Die Debeka Kranken- und die Lebensversicherung sind seit ihrer Gründung in der Rechtsform eines Vereines geführt. Jeder Kunde ist Mitglied des Vereins. „Wir sind nicht unseren Aktionären oder Investoren verpflichtet, sondern unseren Mitgliedern. Damit fließt jeder erwirtschaftete Euro in die Optimierung unserer Produkte und Tarife“, fasst Michael Zahnen den entscheidenden Unterschied zusammen. Er ist Fachbereichsleiter Betriebliche Altersversorgung & Geschäftsführer-Versorgung, arbeitet in der Bitburger Niederlassung und betreut von hier aus Unternehmen und deren Angestellten weit über die Region hinaus.

Fürsorglicher Arbeitgeber

„Wir arbeiten so frei und flexibel wie Selbstständige – allerdings sozial abgesichert als angestellte Mitarbeiter“, so Zahnen. Er selbst habe in früheren Jahren auch schon als selbstständiger Versicherungsagent gearbeitet. Bei Debeka schätzt er, dass er ohne Verkaufsdruck den Kunden optimal beraten könne. Neben dem soliden Grundgehalt gibt es noch leistungsabhängige Provisionen. Und im Krankheitsfalle werden – im Gegensatz zu rein provisionsabhängigen Agenturen – Gehalt und ein Provisionsausgleich gezahlt.

In dem 10-köpfigen Bitburger Team machen zwei junge Menschen gerade ihre Ausbildung. „Wir legen großen Wert darauf, den Auszubildenden einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen“, so Zahnen. Sie werden intensiv von einem Ausbildungs-Coach betreut, erhalten schon nach kurzer Zeit eigene reale Kunden, lernen die vielfältigen Aufgaben im Innen- und Außendienst kennen. Das gilt auch für Quereinsteiger. Auch sie erhalten eine qualifizierte Ausbildung zum Versicherungsfachmann/-frau (IHK) und werden von einem internen Paten eingearbeitet und eng betreut. Es gehe in der Mannschaft sehr familiär zu, zum festen Programmpunkt zählen die Betriebsfeste. „Wir feiern allerdings keine berauschenden Feste auf Luxusjachten, sondern ziehen mit dem Bollerwagen los“, scherzt Zahnen. Man gehe eben sparsam mit den Vereinsmitteln um. Einen guten Draht habe man auch zu den Betriebsräten auf den verschiedenen Ebenen des Unternehmens.

Partner für Unternehmen und Angestellte

Die Erfahrung, die Zahnen mit seinem Arbeitgeber macht, gibt er auch gerne an andere Unternehmer weiter. Er berät die Betriebe, wie sie mit attraktiven Gehalts-Extras ihre Mitarbeiter ans Unternehmen binden können: betriebliche Altersversorgung, Unfall- oder Krankenversicherungen, Gesundheitsangebote – es gäbe viele Leistungen, die der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern steuerbegünstigt oder sogar steuerfrei zur Verfügung stellen könne. Zum persönlichen Service von Michael Zahnen gehört auch, die Betriebe bei der Personalsuche medial über die Social-Media-Kanäle zu unterstützen.  Und so versteht er sich als Bindeglied zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

mehr lesen
Portrait Zahnen, © Michael Zahnen

Wir arbeiten so frei und flexibel wie Selbstständige – allerdings sozial abgesichert als angestellte Mitarbeiter.

Michael Zahnen - Fachbereichsleiter Betriebliche Altersversorgung & Geschäftsführer-Versorgung, Debeka-NL Bitburg

Debeka-Servicebüro Bitburg

Im Graben 4
54634 Bitburg
Telefon: +49 6561 947936

zur WebsiteE-Mail verfassen