Firmengebäude, © Emotec GmbH & Co. KG

Emotec Industrieservice – Als Allround Spezialist in der ganzen Welt unterwegs

Das Familienunternehmen in Simmerath bietet seinen Kunden seit 25 Jahren erfolgreich Industriedienstleistungen mit dem Schwerpunkt Metall-Technik an. Flexibel und ganz nah an den Kundenwünschen ist der Leitgedanke des Unternehmens.

Inhalte teilen:

Sie sind für ihre Kunden weltweit unterwegs, doch der Firmensitz ist in Simmerath – daran gibt es für Yvonne und Bruno Just nichts zu rütteln. Die Verkehrsanbindungen seien gut und die Simmerather wollen in ihrer Heimat bleiben. Langsam wachsen und flexibel agieren – das ist für das Ehepaar Just auch heute noch das Erfolgsrezept. 2008 stieg Yvonne in den Betrieb mit ein und der Betrieb wurde in die EMOTEC GmbH & Co.KG verwandelt. Als gelernte Bankkauffrau ist sie für die Finanzen, ihr Mann als Maschinenbaumechanikermeister für die technischen Belange des Betriebes zuständig. „Wir wollen ein Familienunternehmen bleiben und nicht zu groß werden“, sind sich beide einig. Ein gutes Betriebsklima ist ihnen wichtig und sie investieren einiges, um ihren mehr als 20 Mitarbeitern einen stabilen und zukunftssicheren Arbeitsplatz bieten zu können. Die Bereitschaft zur Fortbildung und Flexibilität sind Voraussetzungen, um bei emotec Karriere machen zu können.

Wie alles begann

1995 gründete Bruno Just die Firma emotec, zunächst nebenberuflich in seiner Garage. Für Privatkunden hat der Handwerker aus Edelstahl Geländer und Handläufe produziert und für Kunden - hauptsächlich in der Region Aachen - Wartungsarbeiten an Maschinen vorgenommen. Die Aufträge wurden mehr und der Simmerather entschied sich, das Unternehmen hauptberuflich zu führen. Ein großer Schritt, doch er hat ihn nicht bereut. Die Anfangsidee sei gewesen, einen Maschinenpark anzubieten, der nicht üblich sei, erzählt Bruno Just, eine Dornbiegemaschine hätte beispielsweise nicht jeder Betrieb. Die Entwicklung der Firma sollte ihm Recht geben. Die Zahl der Kunden stieg und es wurde zu eng – er bezog 2006 mit seinem Betrieb in Imgenbroich eine Halle. Dort sei alles zwar schon viel größer gewesen, doch im Laufe der Zeit wurde klar, der Platz reicht nicht, außerdem war die Halle war für manche Arbeiten zu niedrig. Bereits 2010 begannen die Planungen für den neuen Standort in Simmerath.

Die Firma wächst

In den vergangenen 20 Jahren hat sich emotec einen Namen als internationaler Montagedienstleister gemacht, ist unter anderem tätig für große Hersteller im Automobilbau, die die hochqualifizierten Mitarbeiter des Unternehmens schätzen. Die Simmerather sind als Anbieter für Industriedienstleistungen auf Industriemontage, Anlagen- und Maschinenbau, schweißtechnische Fertigung und den Rohrleitungsbau spezialisiert. Für ihre Kunden reisen sie auch nach China oder Indien, wenn es erforderlich ist. „Wir müssen uns breit aufstellen“, betont Yvonne Just. Zudem versuchen sie, auf alle Kundenwünsche einzugehen, auch wenn diese vielleicht nicht zum eigentlichen Geschäft gehören. Dadurch haben sich in der Vergangenheit schon einige Folgeaufträge ergeben. „Stillstand ist Rückschritt“, ist Bruno Just überzeugt. Da verwundert es nicht, dass die Unternehmer 2016 in eine größere Halle in Simmerath investierten und umzogen. Hier konnte auch vermehrt in die Schweißtechnik investiert werden.

Mitarbeiter aus der Region

Einen qualifizierten Arbeitsplatz in der Nähe des Wohnortes zu finden, wo man sich wohl fühlt, keine langen Anfahrtswege, dadurch mehr Zeit für die Familie – für die Mitarbeiter bei emotec ist dies selbstverständlich. Sie schätzen die familiäre Atmosphäre, die Aus-, Fortbildungs- und Karrieremöglichkeiten und schlagen sogar finanziell lukrativere Jobs schon mal aus. „Hier bin ich Mensch und keine Nummer“, hat ein Mitarbeiter seine Wahl für emotec begründet. Über solche Äußerungen freut sich das Ehepaar Just und sieht darin auch eine Bestätigung für seine Arbeit. Mit Stolz blicken sie auf das bisher Erreichte zurück, schauen aber weiterhin nach vorne: Für die Zukunft ist eine Vergrößerung der Halle geplant und das Nachbargrundstück haben sie auch erworben. Schließlich soll der Nachfolger Möglichkeiten haben, sich weiter zu entwickeln.

Wir müssen flexibel bleiben und immer offen für Neues sein. Stillstand ist Rückschritt.

Bruno Just, Geschäftsführer

emotec GmbH & Co. KG

Siemensstr. 27
52152 Simmerath

zur Website