Eifel-Glück Wissen

Inhalte teilen:

Eigentlich hat Franz Pfister nur das Mittelgebirge gewechselt, als er von Bad Brückenau zunächst nach Koblenz und dann in die Eifel kam. Trotz aller regionalen Besonderheiten gibt es auch viel Ähnliches – die faszinierende Landschaft, die Bodenständigkeit der Menschen und die Naturverbundenheit. 1981 nutzte er die Möglichkeit, Geschäftsführer eines Sportgeschäfts in Daun mit der Möglichkeit der späteren Übernahme zu werden. Daraus entstand 1987 Intersport Pfister. Er lernte seine Frau Angelika kennen, die bald auch im Geschäft zur Partnerin wurde. Ihr war die Eifel vertraut und beide entwickelten eine Leidenschaft für die Verbindung von Outdoor-Artikeln und Lifestyle-Accessoires. Daraus wurde dann 2009 die Realisierung der Marke ‚Eifelglück‘.