WITTE Automotive, © WITTE Automotive

WITTE Automotive Bitburg

Gern bleiben, gern zurückkehren

Inhalte teilen:

Beim Mittelständler WITTE Automotive, der am Standort in Bitburg zertifizierter EIFEL Arbeitgeber ist, hat man des buchstäblich in der Hand: Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im bergischen Velbert entwickelt und fertigt sämtliche Verschluss-Systeme für Autos. Längst ist das keine Männerdomäne mehr. 

Geborgenheit genießen und Neues sehen

Die Personalleiterin Melanie Otto, die Praktikantin Carolina Holbach und die Controllerin Christiane Harings sind sich einig: Die Eifel und ihr Arbeitgeber WITTE garantieren für sie perfekte Wohlfühlbedingungen. Otto kommt aus dem Oberbergischen und ist ein Mal pro Woche in Bitburg, Holbach stammt aus Gerolstein und will von vornherein in der Eifel bleiben, Harings aus der Verbandsgemeinde Hillesheim kehrte nach Jahren in Dresden voller Freude zurück. Drei Lebensläufe, ein Fazit: Die Lebensqualität passt ebenso wie das Betriebsklima. Gut finden sie unter anderem, dass ihr Job beziehungsweise ihr künftiges Duales Studium das Beste aus mehreren Welten verbindet. Denn WITTE Automotive – mit Unternehmenssprache Englisch – hat weitere Standorte in Tschechien und Bulgarien, pflegt Allianzen mit US-Unternehmen, bietet Auszubildenden Austauschprogramme mit Frankreich und kann auf diese Weise ein familiäres, ungezwungenes Teamgefühl mit internationaler Atmosphäre vermitteln.

Mit der Eifel verwurzelt bleiben

Melanie Otto ist emotional bereits ein Stück weit in der Eifel angekommen, obwohl ihre Heimat der Hauptstandort des Unternehmens bleiben wird. „Hier in Bitburg, wo Produktion und Verwaltung angesiedelt sind, gefällt es mir mit am besten. Es ist landschaftlich sehr schön und ich finde immer Kollegen, mit denen ich abends etwas unternehmen kann.“ Christiane Harings, die seit November 2018 wieder in ihrer Heimat ist, genießt die Freiheiten der Eifel: „In der Stadt brauchte ich für viel weniger Kilometer zum Arbeitsplatz ungleich länger. Der ganze Stress ist nun weg. Und ich merke, wie verwurzelt ich mit der Familie, den Freunden und der Eifellandschaft bin. Die Kontakte auf dem Dorf sind spontaner, man muss einfach nur aus der Haustür gehen. Aber genauso kann man seine Ruhe haben.“ Auch sie findet den Teamzusammenhalt mit Grillabenden oder anderen gemeinsamen Aktionen wunderbar. „Das Betriebsklima ist offen und leger, ganz so, wie ich es schon immer aus der Eifel gewohnt war. Im Vergleich zur Großstadt fühlt es sich freier und zugleich liebevoller an.“ 

Die Verbindung von Privatem und Beruflichem stimmt

Für Carolina Holbach fängt nun nach ihrem Praktikum die Zeit des Dualen Studiums an. Sie freut sich auf die Weltläufigkeit von WITTE Automotive, die sie bereits ein Stück weit kennen lernen durfte. „Dass ich hier meine Fremdsprachenkenntnisse weiter pflegen kann, ist mir wichtig.“ Aber genauso wichtig ist der Abiturientin aus Gerolstein, dass sie ohne Lebensbrüche Ausbildung, Job und Familiengründung vereinbaren kann. „Ich schätze die Zuverlässigkeit und Sicherheit und auch, dass es in der Eifel keine Massenbetriebe gibt. Zugleich ist es nie weit für einen Abstecher ins benachbarte Ausland.“ Auch Home Office geht mit guter Breitbandanbindung. Somit ist mobiles, flexibles Arbeiten im Bereich Unternehmensverwaltung kein Problem. Vorteile, die Rückkehrerin Christiane Harings ebenfalls wertschätzt. Sie kennt die Eifel wie ihre Westentasche. „Und für diejenigen, die das nicht tun, haben wir im Netzwerk der EIFEL Arbeitgeber beste Kontakte, um etwa bei der Wohnraumsuche, bei der Organisation von Mitfahrgemeinschaften oder anderem zu helfen“, ergänzt Melanie Otto. 
 

Witte Automotive

Lilienthalstraße 11
54634 Bitburg
Telefon: +49 (0) 6561-9570-0

zur WebsiteE-Mail verfassen