Jürgen Bahn (links) und Rainer Schmitz im Einsatz, © Eifel Tourismus

Schmitz Haustechnik

Perfekter „Lockstoff“ für das Landleben: Ein Elektriker hat sich im Urlaub in die Region verliebt - und beschlossen zu bleiben.

Inhalte teilen:

Wenn Chef und Angestellter gleichermaßen strahlen und überzeugt sind, gemeinsam das Beste zu schaffen, muss es schon ein Hauptgewinn in der Lotterie des Arbeitslebens sein. Für den Kölner Jürgen Bahn jedenfalls ging beim zertifizierten EIFEL-Arbeitgeber Schmitz Haustechnik in Hillesheim-Bolsdorf ein Traum in Erfüllung – und umgekehrt auch. 

Rheinische Frohnatur trifft Eifeler Herzlichkeit 

Bei Schmitz Haustechnik dreht sich, wie der Name schon sagt, alles um harte Fakten: Smart Homes, ressourcenschonende Heizsysteme, Elektrik und Elektronik für private und gewerbliche Objekten, erneuerbare Energien… Und dennoch wirbt Rainer Schmitz, der junge Geschäftsinhaber, mit weichen Faktoren um qualifizierte Menschen für die Stellen, die er dank stabil guter Auftragslage zu bieten hat: „Arbeiten, wo andere Urlaub machen“. Das kommt nicht von ungefähr, denn genau so fand vor zwei Jahren auch der Elektromeister Jürgen Bahn zu seinem Traumjob. „Es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Ich war mit meiner Frau in der Eifel in Urlaub, zufällig sahen wir die Ausschreibung, und dann ging alles ganz schnell.“ Vollkommen unkompliziert fanden Bahn und Schmitz zueinander. Der fröhliche Kölner und der bodenständige Eifeler wussten sofort: „Der menschliche Faktor stimmt“, bestätigt der Arbeitgeber, „auch fachlich war es genau das, was wir jeweils suchten.“ 

Raus aus der Stadt, rein ins ländliche Jobvergnügen 

Schon länger hatte Bahn den Wunsch, sein bisheriges Arbeitsleben in der Millionenstadt gegen etwas einzutauschen, das in jeder Hinsicht mehr Freiraum bietet: „Ich wollte die täglichen Staus nicht mehr, den Stress, die Parkplatzprobleme, die Hektik“, erinnert er sich. Das ist jetzt für ihn vorbei, stattdessen wohnt er die Woche über beim Arbeitsplatz um die Ecke und genießt es, im Job all seine Kreativität und sein Fachwissen dank vielfältiger Aufgaben anbringen zu können. „Dafür bin ich doch auch Handwerker geworden!“ Mit den Eifelern kommt er bestens klar. „Ich verstehe den Dialekt zwar nicht immer, aber die Herzlichkeit. Hier kennt jeder jeden, der Zusammenhalt ist spürbar.“  

Netzwerk hilft Arbeitnehmern und Arbeitgebern 

Zusammenhalt ist auch für Rainer Schmitz ein ganz wichtiges Stichwort. „Die Einbindung in die EIFEL-Arbeitgebermarke ist für uns ganz wichtig, wenn es um Unterstützung für unsere Beschäftigten geht. Denn so können wir nicht nur demjenigen einen guten Job bieten, der bei uns anheuert. Wir schaffen es im Netzwerk auch viel leichter, den Partnern und Familienmitgliedern den Eifeleinstieg zu erleichtern.“ Wo gibt es qualifizierte und attraktive Stellen für Lebensgefährten, wo Kita oder Schule für die Kinder, wo günstige Baugrundstücke oder Häuser zum Kaufen oder Mieten? „Wir arbeiten mit Menschen zusammen, nicht nur mit betriebswirtschaftlichen Größen. Also sehen wir es ganzheitlich“, sagt Rainer Schmitz. 

Vorfreude auf ein ganzes Eifelleben 

Noch ist Jürgen Bahn die Vorhut seiner Familie in der Eifel. Doch das soll und wird sich ändern. „Wir wollen unseren kompletten Lebensmittelpunkt hierher verlagern. Meine Frau ist genauso ein Eifelfan wie ich.“ Dass es auch an Action nicht mangelt, wird dann die Tochter, die zum Studium in die Welt hinauszieht, ebenso spüren. „Es fehlt hier nichts.“ Bahn hat das Gefühl, die richtigen Weichenstellungen vorgenommen zu haben. Dass im Team von Schmitz Haustechnik außer ihm noch ein weiterer Kölner sowie ein Hamburger beschäftigt sind, bestärkt seine Entscheidung: „Ich kann es jedem nur empfehlen, herzukommen und es zu wagen, in der Eifel zu leben und zu arbeiten. Es ist einfach eine tolle Erfahrung!“ 

Schmitz Haustechnik

Waldstraße 5
54576 Hillesheim
Telefon: +49 (0) 65 93-98 55-0

zur WebsiteE-Mail verfassen