Füllmal unterwegs, © (c) Füllmal

Unverpackt ist schön verpackt

Überzeugt von konsequent ökologischem Handeln geht die Eifelrückkehrerin Jessica Thijs mit ihrem mobilen Laden auf Märkte und bietet dort, aber auch online und am eigenen Standort in Berlingen/Vulkaneifelkreis Bioware ohne Wegwerf-Verpackungen an.

Inhalte teilen:

Nachhaltigkeit ist für die gelernte Logistikkauffrau Jessica Thijs kein leerer Begriff – buchstäblich nicht, denn ihr Eine-Frau-Start-up nannte sie „FüllMal“ und der dazu passende Slogan lautet „Unverpackt ist schön verpackt“. Etwa hundert verschiedene Bio-Produkte bietet sie in ihrem Truck an, mit dem sie auf Wochenmärkten der Eifel steht oder zu vorher vereinbarten Liefertreffpunkten kommt: Körperpflegemittel, Müsli und Körner, Öle und Muse, Kaffee, Tee, Gewürze oder Süßes und natürlich auch Baumwollsäckchen, Gläser oder Papiertüten für die Kunden, die spontan und ohne eigens mitgebrachte Behälter entscheiden, dass sie „FüllMal“ ausprobieren möchten. Der Einkauf ist einfach: leeren Behälter auswiegen lassen, Wunschartikel einfüllen, bezahlen. Vor Ort zusammen mit der Ware gekaufte Behältnisse können im Rahmen eines Pfandsystems zurückgegeben werden, so dass dem ökologisch handelnden Kunden keine Mehrkosten entstehen. Auch die Produktpalette setzt voll auf Flexibilität und Ressourcenschutz. „Das Sortiment wird stets erweitert, oft auch um Saisonales oder aus Manufakturen der Region. Da geben die Wünsche der Kunden den Takt vor“, erläutert Jessica Thijs, „entweder im persönlichen Gespräch oder per Umfrage über Facebook und Instagram.“ Auf ihrer Homepage ist zu finden, wann genau sie wo unterwegs ist.

Denkanstöße geben und zeigen, was geht

Sie hat eine klassische kaufmännische Ausbildung bei der Post absolviert, danach arbeitete sie einige Jahre bei einem Musikverlag in Stuttgart… und kehrte schließlich in die Eifelheimat zurück. „Hier fühle ich mich zu Hause, hier kann ich den Beruf gut mit der Betreuung meiner Kinder vereinbaren, hier habe ich viele kreative Selbstständige im Freundeskreis, die mir Feedback und Rückhalt geben“, freut sie sich über die guten Rahmenbedingungen ihrer Existenzgründung, die sie aus purer Überzeugung unternahm, dass man über Müllvermeidung und Ökologie nicht nur reden muss. „Dabei geht es mir jedoch nicht um Perfektion und erhobenen Zeigefinger, sondern um Denkanstöße“, sagt sie und fährt auch in Schulen und Kitas, um Kinder darüber aufzuklären, dass Einkaufen auch ohne Plastikverpackungen möglich ist, sinnlich ist und Spaß macht.

Überzeugungsarbeit ganz nah am Kunden

Ein „Kinderspiel“ ist ihre Existenzgründung jedoch keineswegs. „Gerade auf dem Land mit so viel Natur direkt vor der Haustür ist manchen die Gefährdung dieser Natur nicht unmittelbar eingängig. Darum ist meine ‚Nische‘ ziemlich beratungsintensiv. Frische Luft, sauberes Wasser und viel Grün ringsherum erscheinen vielen Menschen selbstverständlich. Da habe ich mitunter viel zu erläutern, warum und wie das unter anderem mit verändertem Einkaufsverhalten geschützt werden muss.“ Auf der anderen Seite gebe es einen guten Generationenkontakt, so dass Ältere den Jüngeren ihre positiven Erfahrungswerte mit plastikfrei verpackten Lebensmitteln, wie sie noch bis in die späten 1960er Jahre hinein üblich waren, vermitteln können. Ein weiterer Pluspunkt: „Die Kontakte zu den Wirtschaftsförderern und Kammern in der Eifel sind unkompliziert und eng, so dass Hilfestellungen und Beratung gut funktionieren.“ Sie ist überzeugt, für die Region mit ihrem „FüllMal“-Truck etwas Wertvolles beizutragen, das nachhaltig wirkt.

Zitat Jessica Thijs: „Mein grün-weiß lackierter Truck bringt auch eine Klönecke mit, da gibt es Kaffee und Gespräche. Das bringt nicht nur Versorgung aufs Dorf, sondern gemütliche menschliche Nähe.“

Portrait Thijs, © (c) Füllmal

Mein grün-weiß lackierter Truck bringt auch eine Klönecke mit, da gibt es Kaffee und Gespräche. Das bringt nicht nur Versorgung aufs Dorf, sondern gemütliche menschliche Nähe

Jessica Thijs

FüllMal - Unverpackt ist schön verpackt

Im Wieschen 2
54570 Berlingen

zur WebsiteE-Mail verfassen