Bungert-Neubau, © Bungert oHG

Innovationen sind bei Bungert Motor für ein wachsendes Geschäft

Die Firmengeschichte der Familie Bungert liest sich wie eine Erfolgsstory aus dem Silicon Valley: Vom Tante-Emma-Laden im heimischen Wohnzimmer zu einem der größten familiengeführten Shopping-Center für Mode, Lifestyle und Genuss in Deutschland. Regional verwurzelt und weltoffen zugleich.

Inhalte teilen:

Mit seinen 12.000 Quadratmetern Verkaufsfläche, dem breiten Sortiment von der Frischmilch bis zur Abendgarderobe und seinen 280 Mitarbeitern würde man das Unternehmen laut Lehrbuch in die Kategorie Warenhaus eingliedern. Doch diesen Vergleich zu den strauchelnden Ketten weist Winfried Bungert entschieden von sich. „Wir sind genau das Gegenteil: innovativ im Konzept und Sortiment, freundlich und serviceorientiert im Kundenumgang, regional verwurzelt“, beschreibt er das Erfolgskonzept. Gemeinsam mit seinem Bruder leitet er das Unternehmen nun in 3. Generation. Und das funktioniert am Standort Wittlich so gut, weil Bungerts als begeisterte Eifeler wissen, wie die Region und die Kunden ticken. Inspirationen für die ständig neuen Konzepte erhalten die jungen Firmenchefs durch die täglichen, persönlichen Gespräche mit Kunden und Mitarbeitern, ebenso wie von spannenden Geschäftsideen aus Städten in der ganzen Welt. Dabei wird nichts kopiert, sondern Ideen exakt auf den Standort in der Eifel zugeschnitten. Diese Einzigartigkeit lieben und schätzen die Kunden weit über Wittlich hinaus. Dank der guten Verkehrsanbindung kommen diese auch aus den angrenzenden Regionen von Mosel, Hunsrück und Rhein-Main. „Manche nehmen für einen Wocheneinkauf 50 km und mehr in Kauf – oder verbinden ihren Besuch bei uns gleich mit einem Wochenendaufenthalt.“

Eine einzigartige Erfolgs- und Wachstumsgeschichte

Den Grundstein legen Magdalena und Karl Bungert 1950 im heimischen Wohnzimmer. Auf 22 Quadratmetern eröffnen sie ihr erstes Lebensmittellädchen – mit allem, was die Kunden in der damaligen Nachkriegszeit an Grundnahrungsmitteln benötigen. Mit dem Ohr am Kunden und einer guten Nase für den Zeitgeist erweitern sie die Verkaufsfläche 1956 erstmalig und konzipieren den Laden zum ersten Selbstbedienungsgeschäft in der Region um. 1965 baut das Unternehmerpaar zusätzlich einen C+C-Markt für Großverbraucher und Wiederverkäufer am Stadtrand.  Sortiment und Kundenstamm vergrößern sich zunehmend, sodass alsbald die Verdopplung der Verkaufsfläche auf 5.000 qm mit einem damals neuartigen Selbstbedienungsrestaurant ansteht. Gemeinsam mit dem Sohn Jürgen entwickelt die Familie das Erfolgskonzept weiter, 1978 wird die Verkaufsfläche durch eine Aufstockung abermals verdoppelt und Ende der 80er Jahre um die Segmente Textilien, Mode, Sport- und Spielwaren erweitert. Mit dem jährlichen großen Oktoberfest und einer 24/7 Tankstelle mit Shop diversifizieren die Bungerts ihr Angebot. Und auch in den 2010er Jahren stehen weitreichende Modernisierungen, Erweiterungen und der Wandel zum Mode-, Lifestyle- und Genussmarkt an – angetrieben durch die dritte Generation, die Brüder Winfried und Matthias.

Weltniveau auf dem Lande

Anfang 2020 wird mit dem Restaurant „Golden Pig“ eine „für die Region einzigartige Beef- und Burger-Bar mit Großstadtniveau“ eröffnet, wie es Winfried Bungert stolz formuliert. Und damit sind die heutigen Firmenchefs ganz auf Linie ihrer Vorfahren, die mit ihren innovativen Ideen immer die Nase vorn hatten. „Der Eifeler schätzt neue Konzepte genau so wie der Berliner oder Münchener“, weiß er aus der Erfahrung der 70-jährigen Firmengeschichte zu berichten. Vielleicht gehe er zunächst etwas vorsichtiger an Neues ran. Das sei schon beim ersten SB-Laden so gewesen. Die Großeltern wurden zunächst belächelt, schon bald von vielen kopiert. „Doch dann ist der Eifeler begeistert und bleibt dem Unternehmen als Kunden treu.“

In der Region, für die Region, aus der Region

Die großflächige Lebensmittelabteilung hat vom günstigen Preiseinstiegsprodukt bis zu handwerklichen Delikatessen für jeden etwas im Angebot. Der Fokus liegt auf den regionalen Produkten. „Wir sind wie ein riesiger Hofladen“, beschreibt Bungert die Philosophie. Das Sortiment bietet eine Vielzahl von Frischeprodukten regionaler Bauernhöfe und Manufakturen sowie Fleisch- und Wurstwaren aus der eigenen Metzgerei. So garantiert Bungert kurze Wege, gesunde Frische und die hohe Qualität.

Winfried Bungert, © Bungert oHG

Gegründet wurde unser Geschäft in der Wohnstube der Großeltern. Noch heute lieben, hegen und pflegen wir unseren Shop wie unser eigenes Wohnzimmer.

Winfried Bungert, Inhaber

Bungert oHG

Friedrichstr. 59
54516 Wittlich
Telefon: 06571 6960

zur WebsiteE-Mail verfassen