Ausbildung mit Anspruch bei SCHOELLERSHAMMER, © SCHOELLERSHAMMER

Ausbildung mit Anspruch bei SCHOELLERSHAMMER

Wo kommt eigentlich ein Karton her? Von SCHOELLERSHAMMER werden viele Dürener ganz selbstverständlich sagen, denn das Unternehmen produziert bereits seit mehr als 230 Jahren Papier in der Kreisstadt.

Inhalte teilen:

 Angefangen hat es in den 1870er Jahren mit Feinpapieren, inzwischen werden Wellpappenrohpapiere für die Verpackungsindustrie gefertigt und von der Eifel aus in die ganze Welt verkauft. Heute zählt SCHOELLERSHAMMER zu den führenden Herstellern für diese Produktion.

Hoher Qualitätsanspruch

Da muss die Qualität stimmen. Und damit das auch in Zukunft so bleibt, setzt das Familienunternehmen mit seinen rund 250 Mitarbeitern auf gute Ausbildungsmöglichkeiten. Papiertechnologen, Industriemechaniker, Fachinformatiker für Systemintegration Industriekaufleute und Elektroniker für Betriebstechnik werden bei SCHOELLERSHAMMER ausgebildet und ein Großteil bleibt, denn nach ihrer Ausbildung werden sie gerne übernommen. Die Ausbildung ist abwechslungsreich und hochwertig, ein Ausbilderteam unterstützt die Auszubildenden sowohl im Betrieb als auch schulisch. Um auch die Produktion anderer Papiere kennen zu lernen, stehen Betriebsbesichtigungen anderer Papierfabriken auf dem Programm. Haben die jungen Mitarbeiter erste Erfahrungen gesammelt, stehen verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten im Betrieb zur Verfügung, zum Beispiel ein Meisterabschluss oder ein Bachelorstudium.

Heimatnähe ist Azubis wichtig

Die meisten der Bewerber kommen aus Düren und der näheren Umgebung, die jungen Leute schätzen die Vertrautheit ihrer Umgebung, die sie noch von der Schule kennen. Und eine qualifizierte Ausbildung ist garantiert, denn das Unternehmen investiert regelmäßig in neue Technologien. 

Trotz Corona gute Ausbildung

Trotz Corona haben sich in den Ausbildungsabläufen keine großen Veränderungen ergeben. Durch die Bildung von Reserveschichten wurde das Ansteckungsrisiko minimiert und die Auszubildenden haben in der Zeit ihre Abteilungen nicht gewechselt. Die üblichen Schutzvorkehrungen wie Abstand einhalten, Masken tragen und Hygienemaßnahmen sind selbstverständlich. Einige Prüfungen wie die der Papiertechnologen wurden verschoben und ihre Berufsschultage haben viele der jungen Mitarbeiter zu Hause am eigenen Rechner verbracht, Videobesprechungen mit den Lehrern inklusive. Die sonst üblichen Ausflüge, damit sich die Auszubildenden untereinander besser kennen lernen müssen zurzeit leider entfallen, doch sie werden nachgeholt. „Wir freuen uns auf die Auszubildenden“, sagt Sabrina Hahn. Zehn sind es zurzeit, im August starten die nächsten sieben jungen Menschen im Betrieb ihre Ausbildung. 
 

SCHOELLERSHAMMER GmbH & Co. KG

Kreuzauer Straße 18
52355 Düren
Telefon: +49 (0) 2421 557-0

zur WebsiteE-Mail verfassen