TS-Verbindungsteile, © TS Verbindungsteile GmbH

Maßgeblicher Teil von etwas Großem

Wenn die Ariane-Rakete ins Weltall startet oder Turbinen der Energieerzeuger sich drehen, dann ist höchste Qualität gefragt. Die kleinsten Teile solcher großen Anlagen werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EIFEL-Arbeitgebers TS-Verbindungsteile produziert: Schrauben, Muttern oder Gewindestifte.

Inhalte teilen:

Seit mehr als 50 Jahren vertrauen weltweit Hersteller anspruchsvoller Anlagen auf die hohe Qualität des Bitburger Verbindungsteile-Herstellers mit seinen Niederlassungen in Menteroda (Thüringen) und Melbourne (Australien). Oftmals kommen die Sonderverbindungsteile von TS dann zum Einsatz, wenn die chemische oder thermische Umgebung höchste Anforderungen ans Material stellt, extreme Kräfte wirken oder es wie bei Nuklearanlagen um höchste Sicherheitsanforderungen geht.

Meist werden kleinere Serien für diese Spezialanlagen geordert. Es kommt allerdings auch schon einmal vor, dass nur eine einzige Schraube benötigt wird. „Bei uns bringt jeder Auftrag immer wieder neue Anforderungen mit – und das macht den Job für unsere Mitarbeiter abwechslungsreich und anspruchsvoll“, so Personalreferent Armin Schuh. So sind die Zerspanungsmechaniker/innen in der modernen Produktionshalle von der Programmierung der CNC-Maschinen bis zur Qualitätskontrolle für das Endprodukt verantwortlich.  Mitunter muss auch schon einmal bis zum nächsten Tag ein neues Verbindungsteil produziert und per Express in die Welt verschickt werden. „Wir produzieren zwar nur kleine Teile für riesige Anlagen. Doch wenn diese nicht vorhanden sind, steht die gesamte Anlage still“, so Schuh.

Besondere Mitarbeiter-Fürsorge

Der besonderen Verantwortung für diesen hohen Qualitätsanspruch sind sich die knapp 150 Mitarbeiter bewusst. Und daher investiert das Unternehmen nicht nur in Zertifizierungen oder eine Hightech-Produktion, sondern auch in Ausbildung, Teamgeist und Gesundheit der Mitarbeiter. „Wir haben flache Hierarchien. Jeden Tag gehen unsere Geschäftsführer, Betriebsleiter und ich durch die Produktion und sprechen mit den Mitarbeitern. So haben wir einen kurzen Draht zu jedem einzelnen und reagieren schnell auf persönliche Anliegen oder Verbesserungsvorschläge“. Zur transparenten Kommunikation trägt auch die quartalsweise erscheinende Mitarbeiterzeitschrift bei. Hierin wird über Neuigkeiten im Unternehmen berichtet und es werden Projekte präsentiert, in denen die TS-Verbindungsteile zum Einsatz kommen.

Physische und psychische Gesundheitsangebote

Das Unternehmen legt großen Wert auf Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter. Seit zwei Jahren investiert TS ins betriebliche Gesundheitsmanagement. Zunächst wurde der Betrieb von Experten einer Gesundheitskasse analysiert. „Im ersten Schritt der Umsetzung investierten wir in die ergonomische und sichere Optimierung aller Arbeitsplätze – von höhenverstellbaren Schreibtischen, gutem Arbeitslicht bis zu Lüftungsanlagen“, so Schuh. Im Folgenden steht die aktive Gesundheit jedes einzelnen auf dem Plan – von Präventionsmaßnahmen für gesunde Rücken bis zu Ernährungsangeboten. Schon heute können die Mitarbeiter in der Betriebs-Fußballmannschaft ihre Fitness und Kondition unter Beweis stellen.  

Auch für die psychische Gesundheit trägt der Arbeitgeber Sorge. Wenn einem Mitarbeiter private Probleme über den Kopf wachsen, bietet der Betrieb ab Januar 2022 über das Cariline-Programm der Caritas Hilfe. Ob bei Konflikten im familiären Bereich, Engpässen bei der Betreuung von Kindern oder Pflegebedürftigen, Schulden oder Suchtproblemen: die Betroffenen können sich über eine Hotline anonym beraten lassen oder konkrete Hilfe anfragen.

Sicherheit – über das gesamte Arbeitsleben

Bei TS-Verbindungsteile haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen in jeglicher Hinsicht sicheren Arbeitsplatz. „Unsere Branche ist krisenfest, Kurzarbeit ist für uns ein Fremdwort“, erzählt der Personalreferent stolz. Dem familienfreundlichen Arbeitgeber ist die Work-Life-Balance in jeder Lebensphase wichtig. So brauchen die Azubis keine Jobängste haben, da nach einer guten Ausbildung jeder eine Einstellungsgarantie erhält. Eltern können während der Erziehungszeit ihr Arbeitspensum flexibel anpassen. „Wir versuchen vieles möglich zu machen, damit sich unsere Kolleginnen und Kollegen bei uns wohl fühlen“. Dazu zählen auch der jährliche Azubi-Tag oder Betriebsfeiern – Aktionen, die binden und verbinden. In dem Segment kennt sich der Verbindungsteile-Spezialist bestens aus.

PortraitArmin Schuh

An der Arbeitgebermarke EIFEL schätze ich das Netzwerken der regionalen Unternehmen und den inspirierenden, offenen Austausch zwischen den Personalverantwortlichen.

Armin Schuh - Personalreferent TS-Verbindungsteile GmbH

TS-Verbindungsteile GmbH

Dieselstr. 1
54634 Bitburg
Telefon: +49 65 61 95 21 0

zur WebsiteE-Mail verfassen