FAQs Unter dem Dach der Marke Eifel

Inhalte teilen:

Was versteht man unter dem „Wettbewerb der Regionen“?

Regionen stehen als touristische Destination und als Wirtschaftsstandort in einem zunehmenden Wettbewerb miteinander. Das gilt nicht nur global, sondern auch innerhalb Deutschlands. Einerseits geht es darum, der zunehmenden Tendenz zu Reisen im eigenen Land mit qualitativ hochwertigen Angeboten zu begegnen, andererseits müssen Lösungen gefunden werden, um zum Beispiel Fachkräfte für die vielen mittelständischen Unternehmen im ländlichen Raum zu finden und zu halten, Investoren für neue Arbeits- und Einkommensquellen zu finden oder sich mit den Folgen des demografischen Wandels und einer immer älter werdenden Bevölkerung auch auf dem Lande auseinanderzusetzen. Um die Eifel zu stärken, konnten wir seit über 10 Jahren in der »Zukunftsinitiative Eifel« durch zahlreiche Projekte, intensivem Austausch mit Partnern und gezielter Einbindung der Wirtschafts- und Wissenschaftstreibenden Viele begeistern, Zahlreiches bewegen und Nachhaltiges bewirken. Die Eifel behauptet sich sehr gut im „Wettbewerb der Regionen“

 

Welche Rolle spielen Marken dabei?

Es geht nicht nur um Fakten, sondern auch um zugespitzte Emotionen. Genau dies macht den Charakter von Marken aus: Sie bauen auf eine inhaltlichen Qualitätsbasis gezielte Geschichten und Assoziationen auf, die individuell erlebbar und vor allem wiederholbar sind. Vor diesem Hintergrund wurde der Prozess zur Bildung einer ‚Marke Eifel‘ initiiert. Sie findet auf unterschiedlichen Plattformen statt, steht für ihre Markenversprechen ein und ist so ein wichtiger Faktor, um die Eifel deutlich erkennbar zu positionieren. Das Ziel ist klar: Die Stärken des Wirtschaftsstandortes Eifel fokussieren und transportieren, eine klare Orientierung für die Bewohner und Gäste der Eifel bieten und möglichst viele Menschen zu Botschaftern unserer lebens- und liebenswerten Region machen.

 

Was ist die ‚Marke Eifel‘?

Gemeinschaftliche Markenwerte, zielgruppenorientierte Markenwelten, ein einprägsamer Slogan und ein eindeutiges Logo sind die Basis für die dauerhafte Verankerung der ‚Marke Eifel‘ sowie für die Gewinnung von Markenpartnern aus unterschiedlichen Bereichen. Der Slogan der Markenkommunikation sowohl für die Eifel und ihre Bewohner wie auch für Wirtschaft und Tourismus der Region ist die Zusammenfassung von ‚Gemeinschaft‘, ‚Lebenswelt‘ und ‚Eifel‘ mit dem Satz: „Wir leben Eifel.“

 

Wie ‚macht‘ man eine Marke‘

Eine Marke kann man nicht einfach beschließen. Sie muss langsam entstehen. Die ‚Marke Eifel‘ positioniert sich deutlich erkennbar im Wettbewerb der Regionen. Sie findet auf unterschiedlichen Plattformen statt und steht für ihre Markenversprechen ein. Markenwelten bestehen aus vielen materiellen und immateriellen Elementen. Dazu gehören gebrandete Produkte genauso wie Institutionen oder Events. Name, Logo und Produkt reichen nicht. Man muss die Herzen der Menschen erreichen. Marken müssen gelebt werden und erlebbar sein – und das mit allen Sinnen.

Eifel sehen: Landschaften, Aussichten, Städte und Wahrzeichen entdecken

Eifel hören: Regionale Dialekte, besondere Ausdrücke und Heimatgeschichten

Eifel fühlen: Elemente der Natur spüren wie Wind, Fels, Wasser …

Eifel schmecken: Lokale Zutaten, typische Gerichte und besondere Spezialitäten

Eifel riechen: Frisches Eifelbrot, Früchte im Eifelschnaps, frisch geschlagenes Holz …

 

Was ist der Fokus der ‚Standortmarke‘?

Es gibt nicht nur einen guten Grund, in und mit der Eifel zu leben. Abhängig von der jeweiligen Lebenssituation sind es immer wieder andere Standortvorteile für alle, die in der Eifel bleiben wollen und für diejenigen, die in die Eifel kommen wollen. Dort liegt der Schwerpunkt der Standortmarke EIFEL: Unternehmen und Unternehmer finden hier exzellente Rahmenbedingungen für die Umsetzung von innovativen Ideen. Und Fachkräfte werden hier immer gesucht. Interessante Berufe lernen, ein duales Studium beginnen, heute den Arbeitsplatz von morgen haben – das geht in der Eifel. Natürlich ist die Region auch ideal für Familien und für Menschen, die im Alter gut und sicher leben möchten.

 

Was ist die Aufgaben einer Tourismusmarke?

Eine Tourismusmarke ist Teil der Standortmarke, wenn vorhanden. Ihr Fokus und ihr Auftrag liegt im Marketing und der Positionierung der Region als begehrenswerte Urlaubsregion.

Nicht selten findet man heute Regionen die touristisch sehr bekannt und beliebt sind, hingegen kaum oder nicht als attraktive Wirtschaftsregionen wahrgenommen werden. Weder von der eigenen Bevölkerung noch von den Gästen.

Das sich oft die Standortmarke nicht oder nur sehr schwer gegen die Tourismusmarke durchsetzen kann, liegt vielfach in der viel längeren Tradition eines guten Tourismusmarketings in den Regionen.

Der zunehmende Wettbewerb der Regionen führt hier mehr und mehr zum Umdenken. Gewünscht wird heute ein Gleichklang von Tourismusmarketing und dem Standortmarketing.

Die Regionen wollen gleichermaßen als attraktiver Lebensraum für die eigene Bevölkerung, die Unternehmen, für Betriebe, Handel und Dienstleister, für Initiativen und Vereine und eben auch für ihre Gäste wahrgenommen werden.

Die Eifel stellt sich dieser neuen Aufgaben. Nur durch eine exzellente Zusammenarbeit aller Markenbereiche und durch die Zusammenarbeit und Koordination aller Partner wird dies möglich.

Dieser neuen Herausforderung stellen sich derzeit erst wenige (Tourismus-) Regionen in Deutschland.

 

Worauf zielt die ‚Qualitätsmarke‘?

Für die Umsetzung der Markenführung einer regionalen Qualitätsmarke in der Eifel wurde Anfang 2004 die Regionalmarke EIFEL GmbH gegründet. Die Nutzung können alle Unternehmen der Region Eifel beantragen, die sich mit den Grundsätzen der Regionalmarke EIFEL identifizieren und die definierten Qualitätskriterien erfüllen.

Entgegen den Globalisierungstendenzen verfolgt die Qualitätsmarke EIFEL das Ziel, die qualitätsorientierten klein- und mittelständischen Strukturen in der ländlich geprägten Mittelgebirgsregion zu stärken und damit auch den Erhalt und die Weiterentwicklung der Region

Eifel zu ermöglichen. Alle teilnehmenden Betriebe und Unternehmen bekennen sich damit zu ihrer Verantwortung gegenüber dem Naturraum Eifel und zu ihrem Versprechen: EIFEL. Qualität ist unsere Natur.

 

Zukunft gestalten. Alles unter einem Dach – der Marke Eifel. Wie ergänzen sich beide Standbeine der ‚Marke Eifel‘?

Auf einem Bein kann man nicht stehen – deshalb sind Standortmarke und Qualitätsmarke eine sinnvolle Ergänzung. Die Standortmarke EIFEL bündelt Interessen: Mit allen Wirtschaftsförderern, Unternehmen, Dienstleistern, Politikern und weiteren Initiativen, Verbänden und informellen Zusammenschlüssen lässt sich viel bewegen. Dadurch, dass jeder einen Betrag zum großen Ganzen leistet, werden Mehrwerte für den Eifel-Raum geschaffen. So bleibt die Region zukunfts- und vor allem konkurrenzfähig. Gleichzeitig werden die unterschiedlichen Lebenswelten der Menschen zwischen Berufswahl, Arbeit, Unternehmensgründung, Familie und Ruhestand als immenente Elemente der Marke dargestellt.

Mit der Markenführung der Standort- und Tourismusmarke ist die Eifel Tourismus GmbH beauftragt.

 

Die Qualitätsmarke EIFEL mit dem Absender Regionalmarke Eifel GmbH bietet klare Orientierung:

Die Zertifizierungen als „EIFEL Arbeitgeber“, „EIFEL Gastgeber“ und „EIFEL Produzent“ erfolgt

nur dann an Betriebe und Unternehmen, wenn kontrollierte Qualität und Regionalität transparent nachgewiesen werden können. Strenge Qualitätskriterien und umfassende Kontrollen fördern die nachhaltige Stärkung der Region Eifel als Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum von innen heraus. Sie bekennt sich damit zur Qualität weit über landwirtschaftliche Produkte hinaus.