FAQs Das Projekt Standortmarke Eifel

Inhalte teilen:

Das „Projekt Standortmarke Eifel“ der Zukunftsinitiative Eifel

Das Kuratorium der Zukunftsinitiative Eifel hat auf seiner Sitzung am 26.9.2011 den Auftrag zur Entwicklung einer Standortmarke Eifel, vorbehaltlich einer Leader-Förderung, erteilt. Die erforderlichen Bewilligungen der Fördermittel lagen Ende Juli 2012 vor. Die Eigenanteile wurden durch die Zukunftsinitiative Eifel bereitgestellt.

Zu Beginn wurde ein Interessensbekundungsverfahren zugunsten der Auswahl eines geeigneten Büros für die Prozessführung gestartet und eine umfangreiche Ausschreibung an über 30 Agenturen organisiert.

18 Agenturen haben ihre Angebote eingereicht. Mit den Kümmerern der Zukunftsinitiative Eifel wurden die Angebote ausgewertet und fünf Agenturen zur Präsentation eingeladen. Zwei von diesen fünf Agenturen haben dann nochmals eine vertiefende Vorstellung ihrer Präsentation vorgenommen.

Die Auftragsvergabe erfolgte auf einstimmigen Beschlusses hin Ende September 2013an die Agentur Embassy aus Berlin.

Ziel des Projektes war es, eine Markenpersönlichkeit für eine Wirtschafts- und Standortmarke Eifel zu erarbeiten. Die Herausforderung dabei war, die bestehenden Tourismus Marke der Eifel und die Regionalmarke Eifel in die Wirtschafts- und Standortmarke der Eifel zu integrieren. Die Agentur Embassy hat mit den Akteuren aus der Eifel das Prinzip der (Dach-) Marke Eifel gewählt, unter dem sich Wirtschaft, Tourismus (Standort & Herkunft) und regionale Qualitäten widerfinden. Unterschieden wir in Zukunft deshalb unter dem Dach der Marke Eifel nur noch zwischen Standort & Wirtschaft, sowie der Qualitätsmarke Eifel.

In einem Markenleitbild werden die Vision, die Mission, die Markenpersönlichkeit und die strategischen Wege zur Umsetzung der Marke aufgezeigt. Die Kick Off Veranstaltung zur Erarbeitung der Standortmarke Eifel mit den Kümmerern als Steuerungsgruppe hat am 12. und 13. November 2013 stattgefunden.

Im Rahmen der weiteren Konkretisierung wurden regionale Workshops mit Repräsentanten aus der Eifel ab Februar 2014 vorbereitet. Die ersten Workshops sahen eine regionale Zuordnung der Teilnehmer vor. In der zweiten Workshop-Runde wurden die Teilnehmer aus den ersten Workshops branchenorientiert eingeladen. Ergänzend zu diesen Diskussionsrunden sind zu Beginn des Jahres 2014 Telefoninterviews mit über 30 wichtigen Multiplikatoren aus der Eifel durchgeführt worden, die nicht an den Workshops teilnehmen konnten.

Ab April 2014 wurde dann in weiteren fünf Abstimmungsterminen die Ausarbeitung der Wirtschafts- und Standortmarke mit der Steuerungsgruppe ausgearbeitet.

Erste Ergebnisse und der weitere Projektverlauf wurden am 5.3.2014 auf der ITB in Berlin vorgestellt.

Das Kuratorium der Zukunftsinitiative Eifel hat die Ergebnisse am 17.9.2014 diskutieren und die neue Marke Eifel beschlossen.

Die Standortmarke Eifel konnte somit auf der ITB 2016 der Öffentlichkeit präsentiert werden und die Einführung der neuen Marke offiziell starten.