Füllmal - Thijs, © Zukunftsinitiative Eifel / Eifel Tourismus GmbH

Ein Füllhorn für Umweltbewusste

Mit ihrem Unverpackt-Laden „FüllMal“ in der Gerolsteiner Fußgängerzone setzt Eifelrückkehrerin Jessica Thijs ein klares Signal: regional, biologisch und lecker – das geht perfekt zusammen.

Inhalte teilen:

Zunächst war es „nur“ ein mobiler Stand auf ausgewählten Wochenmärkten der Eifel und mit Auslieferungstour zu Kundinnen und Kunden. Seit Ende 2021 ist die gelernte Kauffrau Jessica Thijs auch in einer klassischen Einkaufsmeile aktiv. In einem kleinen, liebevoll im Retro-Stil eingerichteten Ladenlokal bietet sie an, was man für einen gesunden und ökologisch bewussten Alltag braucht: Körperpflegemittel, Müsli und Körner, Öle und Muse, Kaffee, Tee, Gewürze oder Süßes und natürlich auch Baumwollsäckchen, Gläser oder Papiertüten für die Kunden, die spontan und ohne eigens mitgebrachte Behälter entscheiden, dass sie „FüllMal“ ausprobieren möchten. Hinzu kommen schöne und schenkbare Dinge wie dekorative Keramik oder Utensilien für kreative Hobbys… Malen zum Beispiel. Ebenfalls im Sortiment sind Frischeprodukte aus der Kühltheke, die in Mehrwegverpackungen deutlich ressourcenschonender sind als üblich. Auch für den kurzen Coffee-to-go-Genuss ist gesorgt, denn man bekommt Kaffeespezialitäten im eigenen oder im Mehrweg-Becher, passend dazu fantastisch leckere Muffins.

Weniger kann echter Luxus sein

Auch saisonales Obst und Gemüse ist mit von der Partie. „Rund siebzig Prozent meiner Waren stammen aus der näheren oder weiteren Umgebung“, schildert Jessica Thijs ihr Verständnis von Nachhaltigkeit. Dazu gehört eben nicht nur der Verzicht auf unnötige Verpackungen, sondern auch der Verzicht auf weite Transportwege. Wobei Verzicht die Sache nicht trifft, denn es geht nicht um ein Weniger von etwas, das mit negativen Gefühlen verbunden ist, sondern um ein qualitatives und sinnliches Mehr. Sie ist Kooperationen mit Erzeugern und Manufakturen aus der Großregion eingegangen, so dass die gesamte Wertschöpfung möglichst in der Nähe bleibt. So kommt beispielsweise frisches Obst und Gemüse aus Mechernich in der Nordeifel, aus Weinsheim bei Prüm in der Schneifel stammt handgefertigte Keramik, das benachbarte Belgien steuert seine weltberühmte Chocolatiers-Kultur bei. Auch ihre eigenen Werbe-Aktivitäten hat Jessica Thijs gestalterisch in die Hände einer Eifelerin gelegt, die in Daun mit dem Start-up JutDesign eine harmonische Form- und Farbensprache gefunden hat.

Nachhaltigkeit beginnt im Kopf

Nachhaltigkeit bedeutet für Jessica Thijs mehr als allein der schonende Umgang mit den materiellen Ressourcen. Sie nimmt sich Zeit für ihre Kundinnen und Kunden, um die ökologischen Zusammenhänge zu erläutern. In den sozialen Medien ist sie ebenfalls präsent und begeistert so auch ein jüngeres Publikum für die Vorteile des Unverpackt-Konsums. „Ich freu mich auf alle, die kommen und Bock haben auf gute, plastikfreie Produkte“, lädt sie beispielsweise in ihren Posts zum unkomplizierten Besuch ihres Standes auf dem Zero Waste Markt in Luxembourg ein. Junge Eltern freuen sich im FüllMal-Sortiment über die neuen Buntstifte und Wachsmaler mit zwölf Hautfarben. Der Erlös hieraus fließt in das Integrationsprojekt GoVolunteer.

mehr lesen
Portrait Thijs, © (c) Füllmal

Ist unsere Welt nicht längst bunt? Wir alle profitieren von der Vielfalt der Menschen und von unterschiedlichen Kulturen.

Jessica Thijs

Füllmal - Laden

Hauptstraße 4
54568 Gerolstein
Telefon: +49 6591 6109086

zur WebsiteE-Mail verfassen