Dachdecker Schule

Nirgendwo sonst in Deutschland bekommen künftige Dachdecker und Klempner so viel geballtes Knowhow wie in der branchenweit renommierten Dachdeckerschule in Mayen.

Inhalte teilen:

Handwerk mit Ausblick 

Anderen Leuten auf’s Dach steigen… das kann ein Traumberuf sein, denn das Dachdeckerhandwerk ist krisenfest, kreativ und innovativ. Die Eifel mit ihrer bodenständigen Handwerkstradition und dem hochwertigen Rohstoff Schiefer wurde da nicht zufällig Sitz einer einzigartigen Ausbildungseinrichtung. In Mayen nämlich gibt es das Bundesbildungszentrum (BBZ) des Deutschen Dachdeckerhandwerks als bedeutendste und zentrale Stätte für Fort- und Weiterbildung in der Bedachungsbranche. Seit 1925 werden hier Meister gemacht, wobei längst Frauen die einstige Männerdomäne erobern. Nicht nur Dachdecker werden hier überbetrieblich ausgebildet, sondern auch Klempner… kurzum ganz wichtige und zukunftssichere Berufe für die Gesellschaft.  

Für junge Leute, die ihre überbetriebliche Ausbildung im Mayener BBZ machen, aber nicht in der Region zu Hause sind, steht ein modernes, ans BBZ angeschlossenes Hostel kostenfrei bereit. Die topmodern ausgestattete „Dachdecker-Herberge“, wie sie genannt wird, ist ein cooler Platz zum Chillen nach Feierabend und zum Austausch mit anderen, die ebenfalls eine Karriere im Handwerk anpeilen.  

Wer noch keinen Gesellenbrief in der Tasche hat, wird in Mayen in speziellen Vorbereitungskursen für die Prüfung fit gemacht. Und einmal in Mayen mit der hochkarätigen Ausbildung gestartet, kann es dort auch weitergehen in Richtung Führungsposition. Denn das Berufsbildungswerk des Deutschen Dachdeckerhandwerks bietet im Schulterschluss mit renommierten Hochschulen wie der European Business School auch in Kompakttraining im Management Dachdeckerhandwerk an. 

zur Homepage