Römische Villa Wittlich

Wittlich

Inhalte teilen:

140 m lang und bis zu 28 m tief war sie gegliedert in drei Gebäudetrakte, über Wandelgänge entlang der dazwischen liegenden Höfe verbunden. Leider hat die Autobahnbrücke den Südtrakt nachhaltig zerstört; der ehemalige Mitteltrakt ist mit Schutzdächern überbaut. Der Mitteltrakt war wohl besonders betont und wird auf eine talseitige Höhe von 25 m im Giebel geschätzt. Über dem Unterbau mit zwei Tonnengewölben lagen zwei Säle, an die sich rückwärtig Räume und u.a. eine Küche anschlossen. Der Nordtrakt, in einer zweiten Phase erheblich erweitert, ist z.T. von der Lieser weggeschwemmt. Hier befand sich ein ausgedehnter Badebereich, am hier flacheren Hang über den rückwärtigen Wandelgang zu erreichen. Im zerstörten Südflügel waren Ställe für ca. zwölf Tiere, Kieselpflaster davor und in den beiden oberen Geschossen Wohnbereich. Wandmalereien und Marmor im Versturz im Stall zeugen auch für diesen Teil von gehobenem Wohnluxus. In dieser Form im 2. Jh. erbaut, wurde der Komplex bis zum Ende des 4. Jh. genutzt.

Vergangenheit neu erleben!: mit der kostenlosen ARGO-APP können Sie die Römische Villa bei Wittlich über Augmented Reality in ihrer ursprünglichen Größe betrachten www.ar-route.de


Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Die röm. Villa ist jederzeit frei zugänglich

Ort

Wittlich

Kontakt

Tourist-Information Wittlich Stadt und Land
Am Marktplatz 5
54516 Wittlich
Telefon: 0049 6571 4086
Fax: 0049 6571 29077

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn