Musweiler

Musweiler

Inhalte teilen:

Musweiler wird urkundlich wahrscheinlich erstmals 1171 genannt. Zwischen 1201 und 1235 wird es als Lehen der Herren von Manderscheid erwähnt. 1201 bis 1235 wird die „Burg von Musweiler“ bei den Herren von Manderscheid erstmalig genannt. Die Flurbezeichnung „Im Weiherschen“ und der Name Burgköpfchen erinnern heute noch daran. Das Burgköpfchen wurde 1920-28 in den umlaufenden Wassergraben eingeebnet. Auch im Wappen der Gemeinde ist die Burg abgebildet. 1349 stand in Musweiler bereits eine Kapelle. 1769 wurde der Hauptteil der heute noch stehenden Kapelle errichtet. 1878 und 1887 wurden ein Turm und die Sakristei angebaut. Musweiler zählt heute 57 Einwohner und ist eine der kleinsten eigenständigen Gemeinden im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Sehenswert sind der Sandstein-Brunnen aus dem 19. Jahrhundert und die katholische Filialkirche St. Martin.

Ort

Musweiler

Kontakt

Ortsgemeinde Musweiler
54534 Musweiler
Telefon: (0049) 6575 1436

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Moseleifel Esch, © Moseleifel Touristik e.V.

Esch

Die kleine Ortsgemeinde Esch liegt rund 13 km von der Kreisstadt Wittlich entfernt. Sehenswert sind die ehemalige Burgkapelle, das Burghaus mit der Zehntscheune, das Koppensteinkreuz am Ortseingang und ein Bildstock unmittelbar neben dem Bürgerhaus. In der Pfarrkirche von Sehlem befindet sich der Grabstein von Georg von Esch (1532-1560). Ebenfalls befindet sich im Inneren der Pfarrkirche ein Renaissance-Epitaph (Grabstein) aus grauem Sandstein des Ernst Albrecht von Esch aus dem Jahre 1575.

Bild, © Salmtal

Salmtal

Sehenswert sind die Kirche und das Pfarrhaus in Salmrohr, welche ein interessantes Ensemble bilden. An der Salm existiert noch heute die ehemalige kurtrierische Mahlmühle, die jedoch nicht mehr in Betrieb ist. Im Ortsteil Dörbach befindet sich die ehemalige Kameralmühle des Klosters Eberhardsklausen. Im Garten der Mühlanlage ist eine Ölmühle zu finden. In den letzten Jahren wurden im Ortskern viele ehemalige Häuser und Scheunen zu Wohn- und Geschäftshäusern hervorragend renoviert. Er ist heute neben den Kirchen und dem Pfarrhaus ein Aushängeschild der Gemeinde.