Kyllradweg

Gerolstein

Inhalte teilen:

Einmal längs durch die Eifel führt die Fahrradtour Eifel auf dem Kyll-Radweg von Losheimergraben (günstiger Start mit ÖPNV: Bhf. Dahlem) 130 km bis in die älteste Stadt Deutschlands, nach Trier. Zum Startpunkt der Radwanderung Eifel kommt man beinahe jederzeit zurück, denn die Bahnlinie Köln-Trier ist ständiger Wegbegleiter. 
Der Fernradweg schlängelt sich entlang der Kyll vorbei an zahlreichen Burgen durch die kontrastreichen Landschaften der Eifel: Zu Beginn der Radtour hinab zur Mosel erlebt man die Nordeifel mit ihren Talsperren und Seen, wie den Kronenburger See. Durch die von Urgewalten geprägte Vulkaneifel geht es weiter durch die Südeifel mit ihren typischen Streuobstwiesen und zerklüfteten Felsformationen des Bitburger Gutlandes.

Gut zu wissen - Familientipp!
Von Bewingen bis Densborn ist der Kyll-Radweg als Kinderradweg konzipiert: "Willi Basalt", "Biggi Biene", "Elli Eule" unf "Freddi Fledermaus" erklären auf kinderfreundlichen Schildern die Natur der Region und geben zahlreiche Tipps zu Ausflugszielen neben der Radstrecke. Die Kinder-Broschüre und den Eltern-Flyer zum Kinder-Radweg erhalten Sie in der Tourist-Information Gerolsteiner Land, direkt im Bahnhof Gerolstein.



 

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    ganzjährig befahrbar!

Ort

Gerolstein

Kontakt

Tourist-Information Gerolsteiner Land GmbH
Bahnhofstraße 4
54568 Gerolstein
Telefon: (0049) 6591 949910

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Eifelsteig

Eifelsteig von Gerolstein bis Daun (10. Etappe)

Auch diese Etappe des Eifelsteigs bietet eine Vielzahl an sehenswerten Erlebnispunkten: Vorbei an den hoch aufragenden Ruinen der Löwenburg führt der Eifelsteig durch den geschichtsträchtigen Gerolsteiner Stadtwald zunächst zum Heiligenstein, der einen schönen Ausblick in die Landschaft gewährt. Vorbei am Grafenkreuz verläuft der Premiumwanderweg anschließend bis zu einem der beliebtesten Aussichtspunkte in der Eifel, der Dietzenley. Im Pelmer Wald finden Erlebniswanderer und Naturliebhaber im Besonderen ein ruhiges und beschauliches Teilstück des Eifelsteigs. Auf rund 4 km führt der Top-Trail durch alte Baumbestände und die geräuschvolle Kulisse von Laub- und Mischwald und vorbei am idyllischen Eifeldörfchen Neroth, dem Dorf der „Musfallskrämer“, zu deutsch „Mausefallenhändler“.