Kurgarten Bad Bertrich

Bad Bertrich

Inhalte teilen:

Hier im Kurgarten Bad Bertrich wandeln Sie über römischen Spuren. Denn die Römer waren die ersten, die hier vor ca. 2.000 Jahren die Glaubersalztherme entdeckt, gefasst und genutzt haben. Die römischen Bäder liegen heute jedoch unzugehbar unter dem Kurgartenniveau.

Heute genießen Sie hier im Kurgarten Bad Bertrich vor allem die Ruhe, erfreuen sich an einer Vielzahl blühender Pflanzen, erwärmen sich an einem Sonnenstrahl, lauschen dem Gezwitscher der Vögel oder halten einfach nur ein Schwätzchen. Und der Trinkbrunnen bietet Ihnen hier frisches Quellwasser aus der einzigen Glaubersalztherme Deutschlands, 32°C naturwarm. Ab und an auch begleitet von einem Konzert. Die örtliche Gastronomie hält Leckeres für Sie bereit.

Auch Kurfürst Clemens Wenzeslaus, der letzte Trier Kurfürst, liebte diesen Platz. Hier ließ er 1787 seine Sommerresidenz, das heutige Kurfürstliche Schlößchen, erbauen. Heute Veranstaltungsort, Lesesaal und Trauzimmer.

"Bad Bertrich hübscht sich auf für Sie": Wir bitten Sie Unannehmlichkeiten bedingt durch die Renovierungsarbeiten am Kursaalgebäude und am Kurfürstlichen Schlößchen zu entschuldigen. (Stand: April 2020)

Tipp: Besuchen Sie auch den Landschaftstherapeutischen Park Römerkessel nur 10 Gehminuten vom Kurgarten entfernt.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    ganzjährig geöffnet

    Bedingt durch die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen sind Hotels und Restaurants auch am Kurgarten geschlossen, es finden keine Veranstaltungen, Trauungen und Tagungen statt.
    Der Löwenkopfbrunnen ist täglich von 8 bis 17:30 Uhr zugänglich. (Stand: April 2020)

    "Bad Bertrich hübscht sich auf für Sie":
    Wir bitten Sie Unannehmlichkeiten bedingt durch die Renovierungsarbeiten am Kursaalgebäude und am Kurfürstlichen Schlößchen zu entschuldigen. (Stand: April 2020)

Ort

Bad Bertrich

Kontakt

Kurgarten Bad Bertrich
Kurfürstenstr. 32a
56864 Bad Bertrich
Telefon: (0049)2674 932222

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Venenpfad Bad Bertrich-Infotafel, © GesundLand Vulkaneifel

Bad Bertricher Venenpfad®

Bad Bertricher Venenpfad® Der Bad Bertricher Venenpfad®, der erste in Europa, ist durch eine gemeinsame Initiative der GesundLand Vulkaneifel GmbH, der Capio Mosel-Eifel-Klinik - Fachklinik für Venenerkrankungen und der Deutschen Venenakademie (DVA) entstanden. Auf einer ca. 1000m langen Strecke trainieren Sie anhand der Übungen an 8 Infostationen u.a. die Beinmuskulatur, regen die Durchblutung der Beine an und beugen so Krampfadern vor. Tipp: Fragen Sie nach einem professionell ausgebildeten Venentrainer der Capio-Mosel-Eifel-Klinik (Kontakt: 02674-940128) 

Capio Mosel-Eifel-Klinik_Haus Sonnenberg, © Capio Mosel-Eifel-Klinik

Capio Mosel-Eifel-Klinik, Bad Bertrich

Capio Mosel-Eifel-Klinik Die Capio Mosel-Eifel-Klinik ist eine der größten Fachkliniken für Venenerkrankungen und Rezidiv-Operationen. Sie gehört zur Unternehmensgruppe Ramsay Générale de Santé mit 310 Gesundheitseinrichtungen in sechs Ländern und 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Seit 1982 werden in der Klinik Venenerkrankungen wie Krampfadern und Besenreiser mit modernsten Diagnose- und Therapieverfahren behandelt, möglichst venenerhaltend. Diese Behandlungstechniken haben sich als hocheffektiv, minimal belastend und ästhetisch erwiesen. Die Klinik ist Vertragspartner aller gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Indikationen: Phlebologie - Venenerkrankungen Capio MVZ Venenzentrum Bad Bertrich Das Capio MVZ Venenzentrum Bad Bertrich ist auf Venenuntersuchungen und ambulante Venen-Therapien spezialisiert. Das MVZ verfügt über ein Laser- und Radiowellentherapiezentrum, eine Abteilung Naturheilverfahren, sowie eine Zweigpraxis Dermatologie. Beide Praxen bieten Video-Sprechstunden an. Indikationen: Phlebologie - Venenerkrankungen Dermatologie - Hauterkrankungen Adresse und Kontakt Capio MVZ Venenzentrum Bad Bertrich : Bäderstraße 1-2a, 56864 Bad Bertrich, Tel. 02674 13 66, Fax 02674 940 295