Eichenhain Hasborn

Hasborn

Inhalte teilen:

Die beeindruckende Ansammlung uralter, riesiger Eichen mitten im kleinen Eifelörtchen Hasborn dürfte in Deutschland einmalig sein. Die mächtigen Bäume wachsen auf dem letzten Hütewald und ältestem Naturdenkmal der Region. Laut Überlieferung ist der Hasborner Eichenhain während des 30jährigen Krieges entstanden. Marodierende Banden hatten es den Bauern unmöglich gemacht, die Schweine zur Waldweide in die umliegenden Eichenwälder zu treiben. Statt dessen sammelte die Dorfbevölkerung die Eicheln im Wald zusammen und schüttete sie den Tieren am Ortsrand als Futter aus. Einige Früchte sollen dabei von den Vierbeinern in den Boden eingearbeitet worden sein, so dass sich Keime und Schösslinge entwickeln konnten, die heute als beeindruckende Eichen Spaziergänger erfreuen.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Der Eichenhain ist ganzjährig frei zugänglich.

Ort

Hasborn

Kontakt

Gemeinde Hasborn
Dorfstraße 9
54533 Hasborn
Telefon: (0049) 6574 / 8563

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn